Rheine hilft Rheine

Liebe Rheinenserinnen und Rheinenser,

das Corona-Virus hat unser Land fest im Griff und macht auch vor den Toren unserer Stadt leider nicht Halt.

Viele Menschen haben Angst sich zu infizieren, weil sie dann auch normale Dinge des täglichen Alltags nicht mehr bewältigen oder erledigen können. Einschneidende Maßnahmen in unser gewohntes Leben sind inzwischen unumgänglich und wir können diese Zeit nur erfolgreich bewältigen und bestehen, wenn wir gegenüber allen anderen Solidarität üben und zusammenstehen.

Diese überaus außergewöhnliche Lage in unserem Land ist für uns alle absolut völlig neu und wir leben auch in einer Ungewissheit. Niemand von uns weiß, was die nächsten Tage, Wochen und vielleicht auch sogar Monate allen bevorsteht.

Viele von uns können sich in dieser Zeit auf ihr soziales Umfeld verlassen. Familien und Freunde werden sich gegenseitig unterstützen, um damit untereinander und füreinander da zu sein.

Doch wie in so vielen anderen Situationen gibt es auch gerade jetzt wieder viele Menschen, die große Angst haben auf der Strecke zu bleiben. Viele Alleinstehende, sozial schwache und vor allem kranke Menschen leben in der Ungewissheit, nicht zu wissen, wie sie durch diese schwere Zeit kommen.

Wir haben uns daher entschlossen hier einen Beitrag zu leisten, um gerade diesen Menschen zu helfen. Das geht vor allem dann, wenn wir uns alle in unserer direkten Nachbarschaft umsehen. Welche Menschen leben dort und welche davon sind auf unsere Hilfe angewiesen. Und teilen Sie uns mit, wann, wo und welche Hilfe Sie uns anbieten können.

Und genau auch diese Menschen wollen wir hier ansprechen. Melden Sie sich auf dieser Seite und teilen Sie uns mit, wenn Sie Hilfe benötigen. Denn wenn die hier bereit stehenden Helferinnen und Helfer Ihre Situation kennen, können Sie auch entscheiden, auf welche Weise Sie Ihnen ihre Hilfe anbieten können.

Natürlich ist uns bekannt, dass es inzwischen auch auf anderen Ebenen in unserer Stadt ähnliche Hilfsangebote gibt. Darüber freuen wir uns, doch diese Hilfe kann nach unserer Auffassung nur richtig greifen, wenn eine Koordinierung aller Angebote erfolgt. Daher streben wir an, alle diese Kräfte im Sinne der Bedürftigen zu bündeln, um dann gezielt und effektiv anzusetzen.

Daher unsere Bitte an die bereits tätigen Organisationen und Initiativen: Nehmen Sie hier bitte Kontakt mit uns auf. Nennen Sie uns Anlaufstellen oder Kontaktpersonen, an die sich die hilfesuchenden Menschen wenden können. Dieser Aufruf richtet sich auch an die Einzelhändler und Unternehmen, die für ihre Kunden einen Liefer- bzw. Bringservice eingerichtet haben.

Arbeiten und helfen wir alle gemeinsam den Menschen in unserer Stadt. Denn Rheine muss jetzt zusammenhalten!

Vielen Dank!

Susanne Bien-Ahrens, Norbert Kahle, Detlef Wessling, Heinz Schulte, Til Beckers und Ralf Hage



Eine Antwort auf „Rheine hilft Rheine“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.